Programm

Das Programmheft zur Spielzeit 2022/2023 finden Sie hier als pdf-Datei zum Download


"Ich zahl es euch reim!"

Auf seiner Lesereise macht Thomas Gsella Halt (im Heimhof-Theater in Burbach) NEU: in der Römergalerie!

Er präsentiert sein neustes Programm „Ich zahl es euch reim!“.

Thomas Gsella war viele Jahre lang Redakteur und von 2005 bis 2008 Chefredakteur des Frankfurter Satiremagazins Titanic. Er schrieb 29 Bücher mit satirischen oder sonstwie komischen Texten, wenig Prosa, viel Lyrik. Über seine Gedichte schrieb er: „Sie sind gut, aber leicht. Es ist keine komplizierte Angeberlyrik, Sie müssen nichts interpretieren, nur lesen oder zuhören, und wenn Sie nicht vollkommen blöd sind, verstehen Sie alles sofort und können befreit loslachen oder -weinen, je nach Intention des Autors.“ weiterlesen »»


Movin Twilight

Das brandneue Projekt von einem der bekanntesten Jazz-Gitarristen des Landes

Die Menschen haben wieder Hunger auf Veranstaltungen! Die Zeit ist für Peter Autschbach gekommen, die E-Gitarre auszupacken und wieder das zu tun, was er schon immer getan hat: die Energie des Rock mit der harmonischen und rhythmischen Vielfalt des Jazz in eigenen Kompositionen zu verbinden. An seiner Seite drei herausragende Musiker: Nico Deppisch (Bass), Marta Danilkovich (Violine) und Jan Melnik (Schlagzeug). Gemeinsam verleihen sie Ihren Eigenkompositionen Flügel. Und ihre Liebe zur Musik und Ihre Spielfreude sieht man ihnen mit jeder Note an. weiterlesen »»


"Die kleine Hexe feiert Weihnachten"

Weihnachten feiern mit der kleinen Hexe! Ja, das ist möglich im Heimhof-Theater!

Wer denkt, für Lisbet, die kleine Hexe, ist Weihnachten die einfachste Hexerei – der irrt! Lisbet weiß nämlich nicht: Soll sie zuerst den Weihnachtsbaum schmücken? Oder Plätzchen backen? Oder auf das Hexenkind Trixi aufpassen? Sie hat noch so viel zu tun, bis die Weihnachtshexe kommt. Und die kann jeden Moment an die Tür klopfen.

Zum Glück hat sie ja ihren Hexenbesen. Und außerdem kann Lisbet ja zur Erleichterung doch mal wieder ein wenig ihre Hexenkünste einsetzen.

Wäre ja gelacht, wenn sie den Weihnachtsstress nicht bewältigen würde!

Veranstalter:    Kulturbüro Burbach

Homepage:        http://www.wittener-kinder-und-jugendtheater.de

Eintritt:                VVK Kinder 4 € / Erwachsenen 5 € (inkl. Gebühren) | [VVK-Stellen]

Einlass:                14:00 Uhr

Eine Veranstaltung im Rahmen des Kultur-Engagements der Sparkasse Burbach-Neunkirchen  


Diese Doku ist eine faszinierende Reise über das „Dach Europas“. Die Expedition aus der Luft geht u. a. über die Dolomiten, den Mont Blanc, das Allgäu oder den Aletschgletscher, die uns in der vollen Pracht ihres Panoramas präsentiert werden.

Dieser Dokumentarfilm ist eine faszinierende Reise über das „Dach Europas“. Der Blick aus der Vogelsicht eröffnet ganz neue Perspektiven der majestätischen und vielfältigen Welt der Alpen. Unsere Heimat, die wir glauben zu kennen, ist von oben kaum wieder zu erkennen: Serpentinen werden zu abstrakten Gemälden, Bilder von Felsformationen erinnern an Mondlandschaften und Bergdörfer sehen aus wie Puppenhäuser. weiterlesen »»


Weihnachten in der guten Stube

In einzigartiger Atmosphäre läutet die Elzer Stubbemusik zum dritten  Mal die Weihnachtszeit mit besinnlichen und fröhlichen Advents- und Volksliedern ein.

Nach den großartigen Erfolgen in den  vergangenen Jahren stand sehr schnell fest, dass es auch in diesem Jahr wieder eine Weihnachtszeitreise mit der Elzer Stubbemusik geben würde, denn niemand bewahrt alte Lieder der Volksmusik so authentisch wie sie. In einzigartiger Atmosphäre verzaubert das Ensemble sein Publikum mit handgemachter Musik aus Gitarre, Mandoline, Flöte, Geige, Zither, Hackbrett, Akkordeon und Kontrabass. weiterlesen »»


Kückück

Serhat Dogans Culture-Clash-Comedy geht in die zweite Runde: Ein Türke sieht Schwarz- Rot-Gold

Endlich ist es soweit! Serhat Dogans Culture-Clash-Comedy geht in die zweite Runde. Serhat hat sich nach seiner Einreise aus der Türkei 2004 – ohne nennenswerte Kenntnisse der deutschen Sprache – mittlerweile so an seine neue Heimat gewöhnt, dass er sogar im Winter Fahrrad fährt und dabei an roten Ampeln hält. Wenn ein Türke mit einer Sozialpädagogin zusammenzieht („Sabine wollte das so sehr, dass es für uns beide gereicht hat“), und danach beim Aufhängen seines Fenerbahce-Wimpels die Feng-Shui-Regeln beachtet, dann bekommt der Begriff „Integration“ eine völlig neue – saukomische – Bedeutung. weiterlesen »»


Der perfekte Mord: Julien erschießt den Ehemann seiner Geliebten Florence in dessen Büro und lässt die Tat wie einen Selbstmord aussehen. Julien geht zu seinem Auto, alles ist optimal gelaufen. Doch er hat etwas im Büro liegen gelassen, was ihn verraten könnte. Er muss noch einmal zurück, betritt den Fahrstuhl – und kurz darauf stellt der Concierge den Strom ab. Ein großer Klassiker des Kriminalfilms mit einer herausragenden Jeanne Moreau. weiterlesen »»


... aber bitte mit Sahne

Die legendären Songs des unvergessenen Udo Jürgens originalgetreu interpretiert mit Herz und Charme.

Wenn die ersten Töne erklingen, dann fühlen sich viele Zuhörer in eine andere Zeit zurückversetzt. Wenn HK Jürgens, Entertainer und erfolgreicher Sänger, davon singt, dass er „noch niemals in New York“ war und dass das „ehrenwerte Haus“ doch keines ist – ja dann fühlen sich viele in die alten Zeiten von Udo Jürgens zurückversetzt. weiterlesen »»


Wandern rund um Meran

Meran – die traditionsreiche Kur- und Traubenstadt – bietet die typischen Südtiroler Kontraste: von Weinbergen, Apfelplantagen und Palmenhainen in subtropischer Landschaft geht der Blick hinauf zu schneebedeckten Gipfeln an der 3000-m-Linie. Diese so vielgestaltige Region wandernd zu erkunden vermittelt die schönste  und intensivste Art der Begegnung: So etwa der gemütliche Spaziergang entlang  des Marlinger Waalweges oder die aussichtsreichsten Etappen des einzigartigen Meraner Höhenweges, wo man hautnah das harte Leben der Südtiroler Bergbauern erlebt. weiterlesen »»


Je oller, je doller

Mit ansteckender Energie und voller Lebensfreude lässt Bill Mockridge seinen Jungbrunnen sprudeln und zeigt, wie man es schafft, im Kopf jung und frisch zu bleiben.

Auch Bill Mockridge musste lernen, das Älterwerden zu akzeptieren. Das war nicht immer einfach. Plötzlich stellt man fest: Der Körper macht Geräusche, und den ganzen Vormittag brabbelt man vor sich hin. Man steht mitten im Wohnzimmer und hat vergessen, was man da wollte. Man sieht und hört nicht mehr alles und was man sieht und hört, vergisst man sofort wieder.

weiterlesen »»


Mirko Santocono meets Original Dynamix

„Mirko Santocono“, der italienische Singer/Songwriter und sein Trio treffen auf „Original Dynamix“, das schon jetzt zum Kult gewordene Duo aus dem Siegerland

Normalerweise kennt man Mirko Santocono als erfolgreichen Popmusiker, der schon einige Platten u.a. mit Edo Zanki produziert hat. Und obwohl er eher im Bereich Pop zuhause ist, kehrt er für seinen Auftritt im Heimhof-Theater zu seinen Wurzeln als Singer/Songwriter zurück. In akustischer Besetzung und in der besonderen Atmosphäre des Heimhof-Theaters wird er beweisen, dass er auch „unplugged“ sein Publikum überzeugt. weiterlesen »»


Inspiriert von P.T. Barnums Ambition und Fantasie erzählt der Film die Geschichte eines Visionärs, der aus dem Nichts kam und ein faszinierendes Spektakel erschuf, das zu einer weltweiten Sensation wurde. Ein mitreißendes Musical über die Geburt des Showbusiness.

Ein kühnes, mitreißendes Musical, das die Geburt des Showbusiness feiert und das wunderbare Staunen, das uns erfüllt, wenn Träume wahr werden. Inspiriert von P.T. Barnums Ambition und Fantasie erzählt der Film die Geschichte eines Visionärs, der aus dem Nichts kam und ein faszinierendes Spektakel erschuf, das zu einer weltweiten Sensation wurde. Regie-Neuentdeckung Michael Gracey hat seinen Film mit Herz, Talent und großem Können inszeniert, die Songs stammen von den Oscar®-Preisträgern Benji Pasek und Justin Paul (La La Land). weiterlesen »»


Demokratur oder die Wahl der Qual

Er ist „Deutschlands lustigster Seelsorger“. Er spricht uns Mut zu und gibt uns Halt. Er stellt die Politik zur Rede und deren Polemik bloß!

„Die Demokratie ist in Gefahr,“ sagen die einen. „Wir leben in keiner Demokratie“, sagen die anderen. Aber was soll das denn überhaupt sein: „Herrschaft des Volkes“?! Wer ist das Volk? Und: Geht es auf Demos? Kann man sich überhaupt selbst beherrschen? Oder besteht der Unterschied zur Diktatur nur darin, dass wir uns die Qual selber aussuchen?!  Wer darf überhaupt wählen? Wen, warum und wie oft? Wieso geben wir unsere Stimme ab und wundern uns über die anschließende Stille? Wenn die Mehrheit stets schweigt – entscheidet dann nicht immer eine Minderheit? Und was zur Hölle sind „Überhangmandate“? Weltweit geraten die Systeme ins Wanken. weiterlesen »»


Endlich wieder auf Visite

Die fröhlich freche Impro-Show für alle, die mal wieder richtig lachen wollen.

Als schrille Spaß-Guerillas wirbeln die Jungs von der ImproVisite seit 2002 über die Bühnen der Nation und zum 5ten Mal über die Bühne des Heimhof-Theaters. Ihre aberwitzige Bühnenshow ist eine Mischung aus Schnelligkeit, Spontanität und einer Menge Humor, die das Zwerchfell des Publikums auch lange nach der Vorstellung noch in Mitleidenschaft zieht. Mit unglaublicher Spielfreude, Musikalität und überschäumenden Ideen bereitet die ImproVisite einen unvergesslichen Abend. weiterlesen »»


Die Abenteuer von Mama Muh

Wer sagt eigentlich, dass Kühe immer nur wiederkäuend in der Gegend rumstehen, Milch geben oder auf der faulen Haut liegen? Die Krähe, Mama Muhs beste Freundin, ist der Ansicht, Kühe sollten nicht lesen oder schwimmen und das Huhn meint auch, weder eine Rutsche, noch ein Fahrrad und erst Recht keine Schaukel hätten irgendwas mit Kühen zu tun – aber Hoppla! Hier kommt Mama Muh! Sie ist nicht wie die anderen Kühe auf dem Bauernhof. Mama Muh liest für ihr Leben gern, möchte in einem Baumhaus mit Schaukel übernachten, Radfahren lernen und natürlich Rutschen – am liebsten auf einer Wasserutsche. Die Abenteuer-Kuh lässt nichts aus und auch wenn sie mal ein Pflaster braucht, weil die ein oder andere Herausforderung etwas schiefgelaufen ist, sie ist nicht aufzuhalten. weiterlesen »»


Die Musical-Highlight-Show

Zum dritten Mal verwandelt sie das Heimhof-Theater mit viel Herzblut und Liebe zum Detail in eine internationale Musicalbühne.

Sie waren die großen Abräumer der letzten Spielzeit. Mit unglaublichem Engagement und hervorragenden Stimmen verwandelten sie das Theater in einen Musical-Palast. Mit bis zu 83 handgefertigten Kostümen und 37 Perücken holten sie den Zauber des Broadways direkt nach Burbach. Klar, dass sie auch ein drittes Mal wieder eingeladen wurden. Professionell ausgebildete Musicaldarsteller, mit Erfolgen auf nationalen und internationalen Bühnen, begeistern wieder mit kraftvollem Live-Gesang in den verschiedensten Musical-Charakteren und werden mit beeindruckenden Choreographien von der Tale.Act.Dance.Company unterstützt. weiterlesen »»


Ein atemberaubendes, audiovisuelles Erlebnis. Produziert von Terrence Malick (Tree of Life) und Godfrey Reggio (Koyaanisqatsi) und erzählt von Liv Tyler (Herr der Ringe), nimmt uns Visionär Tom Lowe mit auf eine faszinierende und einzigartige Reise durch 30 Länder. Der Soundtrack stammt von Joseph Trapanese (Jason Bourne). weiterlesen »»


Django meets Bags (Gypsy Jazz)

Joscho Stephan ist einer der weltweit besten Gypsy-Jazz-Gitarristen. Gemeinsam mit dem Vibraphonisten Matthias Strucken zaubern sie das Publikum in neue Klangwelten.

Joscho Stephan gilt als einer der brillantesten Gypsy-Jazz-Gitarristen weltweit. Zusammen mit seinem (um den Vibraphonisten Matthias Strucken ergänzten) Stammtrio widmet er sich im Spiegelzelt den Werken des unsterblichen Django Reinhardt sowie des legendären Jazz-Vibraphonisten Milt Jackson. weiterlesen »»


Paradies

Brillantes Kabarett mit einem bayrischen Altmeister feinen Humors und bissigen Sarkasmus‘.

Es gibt keinen Ort, der die Menschheit so beschäftigt wie das Paradies. Wo liegt es? Wie sieht es dort aus? Wie komme ich da hin? Und was zieh ich dort an? Auskunftsfreudige Geistliche schwärmen in den höchsten Tönen, obwohl sie weniger wissen, als ihre Schäfchen glauben. Auch Alfred Mittermeier weiß keinen Deut mehr. weiterlesen »»


Aufgewachsen in größter Armut in den heruntergekommenen Straßen von Paris: Das Leben von Edith Piaf war ein einziger Kampf um Liebe und Anerkennung. Erst ihre unglaubliche Stimme und ihre Lieder machten sie schließlich weltberühmt.

Von der Mutter verlassen, aufgewachsen in größter Armut in den heruntergekommenen Straßen von Paris: Das Leben von Edith Piaf war ein einziger Kampf um Liebe und Anerkennung. Erst ihre unglaubliche Stimme und ihre Lieder, wie „La vie en rose“, „No, je ne regrette rien“ und viele mehr, machten sie schließlich weltberühmt. weiterlesen »»


Hömma, wie isset?

Der Meister des Ruhrhochdeutsch klärt auf … über das Leben, den Pott und die Vase von Tante Ingeborg.

Auch in seinem neuesten Kabarettprogramm macht Kai Magnus Sting seinem Unmut nach allen Regeln der Wortkunst Luft. Er versteht die Welt nicht mehr. Im Umkehrschluss bedeutet dies: die Welt versteht auch ihn nicht mehr. Und alle fragen sich: Sonst noch was? Wie wir alle verzweifelt er jeden Tag und in diesem Programm besonders und erneut an den komischen Dingen, den großen Kleinigkeiten und anderen Stückskes seines komplett absurden Alltags.

weiterlesen »»


...rocken ohne Strom (unplugged)

Die Kultband des Siegerlandes zum sechsten Mal bei ihrem wohl intimsten Konzert im Heimhof-Theater.

Als erfolgreichste Coverband der Region ist Hörgerät jedem ein Begriff. Aber Ihre intimen Club-konzerte im Heimhof-Theater sind immer noch ein Geheimtipp. Der hautnahe Kontakt zum Publikum und die heimelige Atmosphäre der 50er Jahre des Theaters sorgen für das gewisse Extra. Mit ihrem konsequenten Konzept, nur Lieder auf Deutsch zu spielen, rocken die sechs Musiker rund um Andreas Link sich schon seit 1998 über die Bühnen Deutschlands. weiterlesen »»


Neues aus der Hafenkneipe

Kommen Sie mit auf eine Reise voller abenteuerlicher Geschichten und unvergleichlicher Seemannslieder.

Restlos ausverkauft … mussten wir vielen Zuschauern 2018 sagen, die noch eine Karte für den Seemannschor ergattern wollten. Nun knapp fünf Jahre und eine Pandemie später sind sie wieder da. Dieselbe Kneipe, aber neues Seemannsgarn. Mit viel Liebe zum Detail erweckt der Chor der Marinekameradschaft die kauzigen Seebären der Hafenkneipe wieder zum Leben. Mal gespannt, was sie dieses Mal alles zu erzählen haben! weiterlesen »»


Im Theater sitzt auf der Buehne eine junge Frau am Fluegel.

Das Theaterfest hat inzwischen einen festen Platz im Terminkalender des Fördervereins Heimhof-Theater. Im zweijährigen Rhythmus treffen sich Mitglieder, Freunde und Theaterliebhaber zu einem netten Abend in gemütlicher Runde. Ab 18 Uhr erwarten Sie tolle Künstler, kulinarische Leckereien, ein gutes Tröpfchen und viele nette Plaudereien. Seien Sie dabei und lassen Sie sich überraschen!                                                                 

  – Aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung gebeten.

Veranstalter: Förderverein Heinhof-Theater e.V.

Eintritt: frei

Einlass: 17:30 Uhr



--Ende dieser Liste--