Alle Veranstaltungen der Sparte Theater (ab heute)
Kindertheater

Es ist der Tag vor Heiligabend. Während alle anderen Kühe ruhig im Stall stehen und glotzen, tanzt Mama Muh mal wieder aus der Reihe, denn sie hat eine verrückte Idee: Sie will aus ihrer Milch Schlagsahne machen und damit den Bauern überraschen. Dagegen verbreitet ihre beste Freundin die Krähe wie so oft schlechte Laune: Ihr ist kalt und sie sorgt sich um ihre Weihnachtsgeschenke. Da die Krähe, pessimistisch und egoistisch wie sie nun einmal ist, nicht mit Geschenken rechnet, beschenkt sie sich vorsichtshalber selbst. Doch in ihrer Gier kann sie mit dem Auspacken nicht warten und steht schließlich an Heiligabend ohne Päckchen da – wie erbärmlich. weiterlesen »»


Gaslicht - Das Haus der Lady Alquist

Spannender kann ein Krimiabend kaum noch werden!

Ein düsteres Haus in London. Das Ehepaar Manningham ist erst vor kurzem dort eingezogen, doch schon bald geschehen mysteriöse Dinge. Gegenstände verschwinden und tauchen wieder auf. Das Gaslicht flackert zu später Stunde, und im unbewohnten oberen Stockwerk sind seltsame Geräusche zu vernehmen. Birgt das neue Haus etwa ein düsteres Geheimnis, oder leidet Bella Manningham an Wahnvorstellungen? Auf einmal steht ein Fremder vor Bella. Wer ist dieser Mann? Bella durchlebt einen Albtraum.

Das Kriminalstück von Patrick Hamilton gehört zu den bekanntesten Werken der Kriminalliteratur und wurde 1938 in London uraufgeführt und danach mehrfach verfilmt.

QR-Link: www.youtube.com/watch?v=hmVlEioKmk4

Homepage: www.radiolivetheater.de

Veranstalter: Förderverein Heimhof-Theater e.V. in Zusammenarbeit mit Martin Horne

Eintritt: VVK    €/AK    € (inkl. Gebühren) | [VVK-Stellen]


Kindertheater

Der letzte Schlag der Eulenberger Rathausuhr verklingt:  Mitternacht. Aber nanu… huscht da nicht nebenan auf Burg Eulenstein eine schneeweiße Gestalt über die Zinnen?  Natürlich… es ist das kleine Gespenst! Seit uralten Zeiten wohnt es dort, tut niemandem etwas zuleide und ist überhaupt ganz freundlich. Eigentlich liebt das kleine Gespenst den Mond und die Nacht. Wäre es allerdings nicht schrecklich aufregend, die Welt einmal bei Tag zu sehen?  weiterlesen »»


Rotecke: der Impro-Tatort im Heimhof-Theater

Und wieder verwandelt sich das Heimhof-Theater in einen der lustigsten Tatorte der Kriminalgeschichte!

 Wofür Drehbuchautoren der TV-Sender Monate brauchen, das erledigen die fünf Subitos aus dem Handgelenk. Das Publikum erstellt durch Zurufe die Rahmenhandlung des Mordfalls, und die Impro-Künstler erschaffen dadurch eine spannend-lustige Jagd auf den Mörder. Da bleibt kein Auge trocken. weiterlesen »»


Und ewig rauschen die Gelder

Und ewig rauschen die Gelder – Michael Cooneys aberwitzige Verwechslungs- und Verwandlungskomödie ist mitten aus dem Leben gegriffen, voller Überraschungen, Situationskomik und schlagfertiger Wortspiele.

Lügen haben kurze Beine, sagt ein altes Sprichwort. Eric Swan jedoch flunkert sich durchs Leben und kompensiert die fehlenden Einkünfte durch seinen Jobverlust damit, dass er Geld von Ämtern bezieht. Schlitzohr Eric, der es sich in seiner Lügenwelt eingerichtet hat, geht scheinbar täglich zur Arbeit und führt  ein  angenehmes Leben. Das ändert sich schlagartig, als eines Tages ein engagierter Mitarbeiter des zuständigen Sozialamtes vor seiner Tür steht und Auskunft verlangt. Damit gerät das Lügengerüst ins Wanken. weiterlesen »»


Und ewig rauschen die Gelder

Und ewig rauschen die Gelder – Michael Cooneys aberwitzige Verwechslungs- und Verwandlungskomödie ist mitten aus dem Leben gegriffen, voller Überraschungen, Situationskomik und schlagfertiger Wortspiele.

Lügen haben kurze Beine, sagt ein altes Sprichwort. Eric Swan jedoch flunkert sich durchs Leben und kompensiert die fehlenden Einkünfte durch seinen Jobverlust damit, dass er Geld von Ämtern bezieht. Schlitzohr Eric, der es sich in seiner Lügenwelt eingerichtet hat, geht scheinbar täglich zur Arbeit und führt  ein  angenehmes Leben. Das ändert sich schlagartig, als eines Tages ein engagierter Mitarbeiter des zuständigen Sozialamtes vor seiner Tür steht und Auskunft verlangt. Damit gerät das Lügengerüst ins Wanken. weiterlesen »»