Programm

Das Programmheft zur Spielzeit 2017/2018 finden Sie hier als pdf-Datei zum Download


Die eigentlich kultivierte Lehrerin Blanche DuBois sucht Halt bei ihrer Schwester Stella in New Orleans, um ihr Leben neu zu ordnen und die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Beim Pokern lernt sie den zurückhaltenden Mitch kennen und schwärmt von einer gemeinsamen Zukunft der beiden. Gleichzeitig verschärft sich der ohnehin schon raue Ton zwischen Blanche und Stellas kühlem polnischen Ehemann Stanley Kowalski zunehmend, da sie ihn immer weiter gegen sich aufbringt. Dieser bedrängt sie schließlich immer mehr, und der Konflikt gipfelt darin, dass er sich an ihr vergeht. weiterlesen »»


Ich bin immer noch da!

Walter Sittler ist zurück … mit Dieter Hildebrandt …, und Erich Kästner hat er auch gleich mitgebracht.

Schon mit Dieter Hildebrandts unvollendetem Programm „Letzte Zugabe“ brillierte der gesellschaftlich sehr engagierte Schauspieler Walter Sittler auf der Bühne des Heimhof-Theaters. Mit dem richtigen Gespür für Feinsinn und Humor erweckte er das Programm zum Leben. Doch auch nach hunderten von Auftritten hat er noch nicht genug. weiterlesen »»


Voice Attack – mit Peter Schmidt, Petra Pick, Jürgen Müller, Nadja Behrendt und Bernd Schneider (musikalischer Leiter) und dem tollen Instrument „Stimme“…

Seit 2010 tritt Voice Attack in dieser Formation gemeinsam auf und singt von Swing über Spirituals und Gospels bis hin zu Rock und Pop alles, was gefällt und Spaß macht. Nicht nur musikalisch, sondern auch sprachlich sind sie variabel. weiterlesen »»


Freiheit

Ein Mann mit 50 – auf dem Höhepunkt seiner beruflichen Kompetenz und auf dem Zenit seiner körperlichen Leistungsfähigkeit. Und es ist ein Gefühl. Lars Reichow kann es erzeugen.

Freiheit! – so heißt das Programm von Musikkabarettist Lars Reichow.

Aber was, wenn die Freiheit verpufft, wenn die südländische Leichtigkeit abhandenkommt? Frei zu sein ist heutzutage kein Problem mehr, das Problem ist das, sich frei zu fühlen. weiterlesen »»


Stille Wasser

Pe Werner ( Kribbeln im Bauch ) /
PE WERNER – Exklusive Fotosession anl. des Albums „Von A nach PE“ /
Cafe Cosmos /
München / Freitag, 28. August 2015 /
Foto: BrauerPhotos/BMC-Dominik_Beckmann
-Exklusivfoto-

Ein ganz besonderes Konzerterlebnis mit Gänsehautgarantie.

An diesem Konzertabend spinnt die Singer-Songwriterin zusammen mit ihrem kongenialen Begleiter Peter Grabinger am Flügel ihre Texte und Melodien mit „Seelenfederleichtigkeit“ zu Gold. Spielerisch reiht die Songpoetin ihre Radiohits an Chanson und Pop, Couplet an Rocksong und Jazz und plaudert beherzt aus dem Nähkästchen. Schubladendenken ist ihre Sache nicht. Erlaubt ist, was gefällt. Zum 25-jährigen Plattenjubiläum präsentiert die Song-poetin ihre Musik als Liederabend und nimmt uns mit auf ihre ganz persönliche Reise von A nach Pe. weiterlesen »»


Als Miss Marple auf einer Zugfahrt glaubt, in einem vorbeifahrenden Zug eine männliche Person dabei gesehen zu haben, wie diese eine Frau erwürgt, ist sie schockiert. Als die Polizei sie abweist und auch noch als verwirrt darstellt, ist der cleveren alten Dame klar, dass sie selbst nach dem Täter suchen muss. Bei ihrer Jagd nach dem Verbrecher führen sie die Spuren zu einem abgelegenen Anwesen, welches von sehr verdächtigen Personen bewohnt wird. Doch Miss Marple überwindet sich und erlangt als neue Haushälterin Zugang zu diesem Anwesen und muss schreckliche Dinge erfahren. weiterlesen »»


Wann, wenn nicht wir?

Sie machen Musik mit dem Mund. Kurz: Mundmukke und das mal laut, mal puristisch unplugged, intelligent getextet und witzig…

Delta Q singt. A Cappella. Mit vier Stimmen. Ohne wenn und aber.

Alles, was es dafür braucht, sind vier Mikrofone und die Stimmen von Sebastian Hengst, Till Buddecke, Martin Lorenz und Thomas Weigel. Die ziehen alle Stimmregister. Klingen mal nach Singer Songwriter, mal nach Minimal Music, mal nach Indie-Drumset. Und lassen schon mal den Boden vibrieren und eine wohlige Gänsehaut aufkommen. weiterlesen »»


Europa, der Kreisverkehr und ein Todesfall

Der Altmeister des politischen Kabaretts schlägt wieder zu. Knallhart und bitterböse!

Thomas Freitag, der Kabarettaltmeister steht für bitterböse Auseinandersetzungen mit dem politischen Alltagswahnsinn, großes schauspielerisches Können und eine unbestechliche Haltung. Mit seinem neuen Programm wirft er einen scharfen, satirischen und sehr komischen Blick auf Europa… oder das, was davon noch übrig ist.

Er schlüpft dazu in die Rolle des EU-Bürokraten Peter Rübenbauer, der für die Entwicklung aller europäischen Kreisverkehre zuständig ist… bis der „worst case“ geschieht: weiterlesen »»


Auf der Bühne des Lebens

Mit rauer Stimme und feinsinnigen Texten zaubert sie große Gefühle auf die Bühne.

Vier gestandene Männer und eine junge Frau, 20 Jahre alt: In dieser ungewöhnlichen Zusammensetzung spielen Jördis Tielsch und ihre Band seit einigen Jahren Acoustic Pop mit Elementen des Jazz. Sie gilt als Ausnahmetalent der jungen deutschen Musikszene. Jördis Tielsch zieht die Themen für ihre Songs aus dem, was sie umgibt: aus dem akuten Umbruch in ihrem Leben, aus der Suche nach sich selbst und dem eigenen, richtigen Platz; aus den kleinen Dingen und großen Gefühlen: Es geht um den unvermeidbaren, melancholisch-schönen Prozess des Erwachsenwerdens („Genau wie Du“), genauso wie um den euphorischen Schmetterlingsstau im Bauch („Herz ans Licht“); weiterlesen »»


Das Pärchen Marion Crane und Sam Loomis ist arm, doch als sich eine Gelegenheit bietet, schnell an Geld zu kommen, greift Marion zu. Ihr Chef hat ihr nämlich 40.000 Dollar anvertraut, die sie auf der Bank einzahlen soll. Doch Marion entschließt sich, mit dem Geld Phoenix so rasch wie möglich zu verlassen. Auf ihrer planlosen Flucht gerät sie nachts in ein abgelegenes Motel, das der junge Norman Bates leitet – Bates Motel „Twelve cabins, twelve vacancies“.   weiterlesen »»


Gar oder halbgar

Gar oder halbgar? Essgewohnheiten ändern sich wie die Mode. Auch im Siegerland!

Eigentümliche Gerichte entstehen, in denen zwar meist noch Kartoffeln als Hauptbestandteil auftauchen, aber die Kartoffeln kommen gänzlich anders auf den Teller als noch in früheren Zeiten. Kubistische Kartoffelwürfel, konische Reibeplätzchen, karamellisierte Püree-Türme – gewickelt in große Kohlblätter (mit denen der Siegerländer früher die eigenen Kaninchen fütterte) … oder drapiert an rechteckigen Karottenecken. Kommt der Siegerländer-an-sich mit den neuen kulinarischen Herausforderungen zurecht? Oder scheitert er an einem Sushi, das aus „Gequallde Gestallte“ besteht. weiterlesen »»


Dia - Panoramavision von und mit Dieter Freigang

Wandernd unterwegs in den Dolomiten im schönsten Gebirge dieser Welt mit unwirklich kühnen Felsbastionen, himmelhohen Berggestalten und wilden Steilwänden. In herrlichem Kontrast dazu finden sich liebliche Almwiesen und wanderleichte Ziele. Die Faszination dieser großartigen Bergarena mit vielen beliebten Touren zeigt dieser Vortrag. weiterlesen »»


Aus dem kleinen italienischen Städtchen Brescollo, aus dem die beiden freundschaftlich miteinander verfeindeten Protagonisten Don Camillo und Peppone kommen, geht es diesmal weit hinaus. Peppone reist mit einer Delegation des kommunistischen Stadtrates nach Moskau. Der mitgereiste Genosse Camillo Tarocci entpuppt sich als der altbekannte streitsüchtige Pfarrer. Mit seinem im Füllfederhalter versteckten Kruzifix, einem Koffer voller Heiligenbildchen und der Kraft seiner schlagkräftigen Argumente will er im Mutterland des Kommunismus eine Mission gegen die Ungläubigkeit starten. weiterlesen »»


A night at the opera - remastered

Die einzige A-Cappella-Gruppe mit einem Sänger, der es mit Freddy Mercury aufnehmen kann.

Viele hielten es für unmöglich, aber Rock4 wäre nicht eine der außergewöhnlichsten A-cappella-Formationen, wenn sie sich dieser Herausforderung nicht stellen würden. Mit viel Gespür und Leidenschaft für das Original interpretieren sie auf ihre eigene, fantastische Art und Weise eines der besten Konzeptalben der Musikgeschichte neu: “A Night at the Opera” von Queen. Klassik, Rock, Pop und A-Cappella werden vereint. weiterlesen »»


Kindertheater

Es ist der Tag vor Heiligabend. Während alle anderen Kühe ruhig im Stall stehen und glotzen, tanzt Mama Muh mal wieder aus der Reihe, denn sie hat eine verrückte Idee: Sie will aus ihrer Milch Schlagsahne machen und damit den Bauern überraschen. Dagegen verbreitet ihre beste Freundin die Krähe wie so oft schlechte Laune: Ihr ist kalt und sie sorgt sich um ihre Weihnachtsgeschenke. Da die Krähe, pessimistisch und egoistisch wie sie nun einmal ist, nicht mit Geschenken rechnet, beschenkt sie sich vorsichtshalber selbst. Doch in ihrer Gier kann sie mit dem Auspacken nicht warten und steht schließlich an Heiligabend ohne Päckchen da – wie erbärmlich. weiterlesen »»


Endlich 50

Ganz nach seinem Motto: „Wo Wahn zu Sinn wird, wird Kabarett zur Pflicht“.

Juhuuuuu, endlich 50 ! Aber was? Jahre auf dem Buckel? Euro auf dem Konto? Kinder an der Backe oder Promille beim Blasen? Reis hat sich als Animateur geriatrischer Selbsthilfegruppen bewährt: Denken Sie nur an sein unvergessliches Programm: „Gibt’s ein Leben über 40?“. Dieses hat er zehn Jahre lang gespielt und dabei vollkommen vergessen, älter zu werden. Bis ihn seine Freunde zum 50. Geburtstag eingeladen haben, nämlich zu seinem eigenen. Spätestens jetzt ließ es sich nicht mehr leugnen: 50 ! Schon? Erst? Schon wieder? Egal, denn jetzt kriegt man sie – Falten, und zwar Lachfalten. Das sind nämlich ohne Zweifel die Hübschesten. „Endlich 50 !“ ist Kabarett, keine humoristische Altenpflege, sondern die Anstiftung zur ewigen Jugend. Darum lautet das Motto des Abends: Nie wieder tot ! Nie wieder Angst ! Nie wieder Mitleids-Krisen ! Heute fängt die Zukunft an ! Älter werden ist nicht schwer, alt zu sein hingegen sehr – weshalb wir besser darauf verzichten sollten. Wie? Ganz einfach: Unsere Bedürfnisse altern ja nicht mit, also folgt euren Bedürfnissen, auch wenn ihr ab und an mal eine Aspirin mehr einwerfen müsst als früher.

QR-Link:

Homepage: thomasreis.de

Veranstalter: Förderverein Heimhof-Theater e.V. in Zusammenarbeit mit Martin Horne

Eintritt: VVK    €/AK    € (inkl. Gebühren) | [VVK-Stellen]


Der Schausteller Zampanò zieht als fahrender Künstler von einem Marktplatz zum nächsten. Als starker Mann zeigt er in seinen Vorstellungen den immer selben Trick, doch für diesen braucht er eine Assistentin. Darum kauft er einer armen Mutter ihre Tochter Gelsomina ab und nimmt sie mit auf seine Reisen. Obwohl Zampanò das Mädchen schlecht behandelt, bleibt sie bei ihm. Bei einem Zirkus-Engagement lernt sie Seiltänzer Matto kennen, und erst dieser bringt ihr etwas Aufmerksamkeit und Zuneigung entgegen. weiterlesen »»


Dia - Panoramavision von und mit Dieter Freigang

Das 50 km lange Ötztal ist seit jeher Bergheimat aller Siegerländer Alpenfreunde bietet es doch neben vielen Hütten- und Gipfelzielen ein Fleckchen Siegerland hoch droben in 2710 m Höhe: die Siegerlandhütte. Ein wahres Mekka für heimische Bergfans seit über 85 Jahren, zieht doch „unsere Hütte“ jährlich Hundertschaften von Siegerländern hinauf. Einmal im Leben muss man als (echter) Siegerländer hier oben gewesen sein! weiterlesen »»


Gaslicht - Das Haus der Lady Alquist

Spannender kann ein Krimiabend kaum noch werden!

Ein düsteres Haus in London. Das Ehepaar Manningham ist erst vor kurzem dort eingezogen, doch schon bald geschehen mysteriöse Dinge. Gegenstände verschwinden und tauchen wieder auf. Das Gaslicht flackert zu später Stunde, und im unbewohnten oberen Stockwerk sind seltsame Geräusche zu vernehmen. Birgt das neue Haus etwa ein düsteres Geheimnis, oder leidet Bella Manningham an Wahnvorstellungen? Auf einmal steht ein Fremder vor Bella. Wer ist dieser Mann? Bella durchlebt einen Albtraum.

Das Kriminalstück von Patrick Hamilton gehört zu den bekanntesten Werken der Kriminalliteratur und wurde 1938 in London uraufgeführt und danach mehrfach verfilmt.

QR-Link: www.youtube.com/watch?v=hmVlEioKmk4

Homepage: www.radiolivetheater.de

Veranstalter: Förderverein Heimhof-Theater e.V. in Zusammenarbeit mit Martin Horne

Eintritt: VVK    €/AK    € (inkl. Gebühren) | [VVK-Stellen]


Wenn du mich verlässt, komm ich mit

Nach jahrzehntelanger Ehe gibt es eine wichtige Botschaft: Weniger Demokratie wagen!

Tina Teubner, begnadete Komikerin, überirdische Musikerin, Kernkompetenz auf dem Gebiet des autoritären Liebesliedes, hat die Erziehung ihres Mannes erfolgreich abgeschlossen und sucht nach neuen Herausforderungen. Die Grenzen zwischen „privat“ und „politisch“ sind nicht mehr aufrecht zu erhalten. Die Welt brennt: Tina wagt den Blick ins Innerste. Mit ihrer rasiermesserscharfen Intelligenz, ihrem unwiderstehlichen Humor und ihrer weltumfassenden Herzenswärme scheucht sie ihr Publikum auf: Nicht kratzen. Waschen. weiterlesen »»


Pater Brown ist der Polizei ein Dorn im Auge. Der Pfarrer betätigt sich zum Unmut seiner Vorgesetzten und der Polizei gern auch als Detektiv. Ausgerechnet während des Gottesdienstes wird vor der Kirche der kleinen Gemeinde ein Mann getötet. Für Inspektor Graven gibt es keinen Zweifel, dass der Schmied der Täter ist. Pater Brown ist anderer Meinung und ihm gelingt es, den wirklichen Mörder ausfindig zu machen. weiterlesen »»


Ich hab dich so lieb.....Komische Liebesgeschichten und -gedichte

Liebesgedichte und -geschichten zum Valentinstag. Nicht nur ein Abend für Liebende.

Die Liebe ist der meistbesungene Gegenstand der lyrischen Dichtung; meist geschieht dies in tief ernstem, gar dunkel-elegischem Tonfall. Aber es gibt auch ganz andere Liebesgedichte: komische, erhellende, verblüffende, entkrampfende, lachenmachende! Und außerdem: ganz unverblümt erotische! Der Autor und Germanist Christian Maintz, seinerseits komischer Lyriker, hat klassische, neuere und neueste Liebesverse in einer Anthologie versammelt, die beweist: Entgegen ihrem Ruf ist die deutschsprachige Poesie durchaus keine komikfreie Zone. weiterlesen »»


Dia - Panoramavision von und mit Dieter Freigang

Nur 12 km von einer getrennt liegen diese Inseln, die mit Naturschönheiten überaus  reichlich ausgestattet sind: Sardinien mit 24.000 km2 einer „kleiner Kontinent“ und Korsika dreimal kleiner als „Insel der Schönheit“. Sardinien nur wegen der 40 km langen Costa Smeralda mit Porto Cervo und Porto Rotondo zu besuchen, hieße an Gigantengräber und Steinskulpturen wie dem Elefant, Pilz und  Bär vorbeigehen. weiterlesen »»


mitGefühl

Ein kleiner musikalischer Kurzurlaub für die Seele. Am Klavier begleitet mit viel Gefühl.

KLARA fühlt. Immer viel zu viel. Sie macht sich Gedanken. Über andere Menschen. Und wie sich etwas anfühlt. Manchmal fehlt ihr mehr Mitgefühl. Und ein wenig Verständnis oder etwas Dahinterschauen. Und sie träumt vom „guten Menschen“. 

Die im Siegerland geborene Klara (Birgit Schlenther) ist eine Songpoetin. weiterlesen »»


Kindertheater

Der letzte Schlag der Eulenberger Rathausuhr verklingt:  Mitternacht. Aber nanu… huscht da nicht nebenan auf Burg Eulenstein eine schneeweiße Gestalt über die Zinnen?  Natürlich… es ist das kleine Gespenst! Seit uralten Zeiten wohnt es dort, tut niemandem etwas zuleide und ist überhaupt ganz freundlich. Eigentlich liebt das kleine Gespenst den Mond und die Nacht. Wäre es allerdings nicht schrecklich aufregend, die Welt einmal bei Tag zu sehen?  weiterlesen »»


Sunset Blvd. (1950) aka Sunset Boulevard
Directed by Billy Wilder
Shown center: Gloria Swanson

Der gescheiterte Drehbuchautor Joe Gillis erzählt aus dem Jenseits, wie es zu seinem Ableben kam. Bei dem Versuch, sein Auto vor der Verpfändung zu retten, landet er zufällig in der Residenz der abgehalfterten und unzurechnungsfähigen Hollywood-Diva Norma Desmond am Sunset Boulevard. Diese träumt schon lange Zeit von ihrem glorreichen Comeback zusammen mit Star-Regisseur Cecil B. DeMille, weshalb ihr ein Drehbuchautor wie gerufen kommt. Dabei zeigen ihre häufigen Wahnvorstellungen und die von Butler Max verfasste Fanpost, wie schlimm es wirklich um Norma steht. weiterlesen »»


Rotecke: der Impro-Tatort im Heimhof-Theater

Und wieder verwandelt sich das Heimhof-Theater in einen der lustigsten Tatorte der Kriminalgeschichte!

 Wofür Drehbuchautoren der TV-Sender Monate brauchen, das erledigen die fünf Subitos aus dem Handgelenk. Das Publikum erstellt durch Zurufe die Rahmenhandlung des Mordfalls, und die Impro-Künstler erschaffen dadurch eine spannend-lustige Jagd auf den Mörder. Da bleibt kein Auge trocken. weiterlesen »»


..... rocken ohne Strom? Jetzt erst recht!

Ein Jahr nach ihrem legendären Konzert im Theater kommt die bekannteste Coverband des Siegerlandes zurück.

Viele hielten es für einen Aprilscherz, dass Hörgerät am 1. April ein großes „unplugged Konzert“ in voller Besetzung im kleinen Heimhof-Theater spielen würde. Doch dann kamen sie wirklich und zauberten mit viel Liebe zum Detail und zur Musik ein dreistündiges Konzert der Spitzenklasse auf die altehrwürdige Bühne des Heimhof-Theaters. Und schnell war allen Beteiligten klar, dass dieses Konzert unbedingt wiederholt werden muss. Und dieses Mal wird noch eine Schippe draufgelegt. Ein Konzerterlebnis … hautnah und Energie pur!

QR-Link:

Homepage: http://www.rocken-auf-deutsch.de/

Veranstalter: Förderverein Heimhof-Theater e.V. in Zusammenarbeit mit Martin Horne

Eintritt: VVK    €/AK    € (inkl. Gebühren) | [VVK-Stellen]


Johnnie Gray ist Lokomotivführer aus Leidenschaft. Als wegen der Abspaltung der Süd-staaten der amerikanische Bürgerkrieg ausbricht, meldet er sich freiwillig im Rekrutierungs-büro der Konföderierten, um gegen die Union der Nordstaaten zu kämpfen. Doch Johnnie wird abgelehnt, da man ihn als Führer seiner Lokomotive, die er liebevoll „General“ getauft hat, dringender benötigt. weiterlesen »»


Leiser Lärm

Rock‘n‘Roll & Schabernack … und dazu ein Dauerschmunzeln dank einfallsreicher Texte!

Tonträger bringen in ihrem Programm „Leiser Lärm“ gut gelaunte 60’er Jahre Musik zusammen mit humorvollen, deutschen Texten auf Theater- und Kleinkunstbühnen. Ohrwurm-Melodien gehen hier Hand in Hand mit Wortwitz, verspielte Arrangements treffen auf wohlgereimte, mal subtile, mal skurrile Geschichten – und doch ist das, was die vier Berliner Jungs veranstalten, mehr als nur ein Konzert: da gibt es fliegende Ukulelen, aus dem Ruder laufende Traumreisen, vierhändige Klavier-Akrobatik und nicht zuletzt die charmant-chaotischen Moderationen, in denen sie spontan und im schlagfertigen Wechsel die Welt, das Publikum und immer wieder auch sich selbst auf die Schippe nehmen. weiterlesen »»


Und ewig rauschen die Gelder

Und ewig rauschen die Gelder – Michael Cooneys aberwitzige Verwechslungs- und Verwandlungskomödie ist mitten aus dem Leben gegriffen, voller Überraschungen, Situationskomik und schlagfertiger Wortspiele.

Lügen haben kurze Beine, sagt ein altes Sprichwort. Eric Swan jedoch flunkert sich durchs Leben und kompensiert die fehlenden Einkünfte durch seinen Jobverlust damit, dass er Geld von Ämtern bezieht. Schlitzohr Eric, der es sich in seiner Lügenwelt eingerichtet hat, geht scheinbar täglich zur Arbeit und führt  ein  angenehmes Leben. Das ändert sich schlagartig, als eines Tages ein engagierter Mitarbeiter des zuständigen Sozialamtes vor seiner Tür steht und Auskunft verlangt. Damit gerät das Lügengerüst ins Wanken. weiterlesen »»


Und ewig rauschen die Gelder

Und ewig rauschen die Gelder – Michael Cooneys aberwitzige Verwechslungs- und Verwandlungskomödie ist mitten aus dem Leben gegriffen, voller Überraschungen, Situationskomik und schlagfertiger Wortspiele.

Lügen haben kurze Beine, sagt ein altes Sprichwort. Eric Swan jedoch flunkert sich durchs Leben und kompensiert die fehlenden Einkünfte durch seinen Jobverlust damit, dass er Geld von Ämtern bezieht. Schlitzohr Eric, der es sich in seiner Lügenwelt eingerichtet hat, geht scheinbar täglich zur Arbeit und führt  ein  angenehmes Leben. Das ändert sich schlagartig, als eines Tages ein engagierter Mitarbeiter des zuständigen Sozialamtes vor seiner Tür steht und Auskunft verlangt. Damit gerät das Lügengerüst ins Wanken. weiterlesen »»


Concerto 2018

Andalusische Flamencomusik auf höchstem Niveau!

Bino Dola zählt schon seit langem zu den bekanntesten Flamenco-Acts in Deutschland und dem benachbartem Ausland. Er stand schon mit Größen wie Nina Corti oder El Macareno auf der Bühne.

Gemeinsam mit dem jungen Ausnahmetalent Fidi Großmann (Flamencogitarre), dem Rhythmus-spezialisten Marco Bussi (Percussion) und dem „Mann der tiefen Töne“ Matthias Siembab (Bass) nimmt er sein Publikum mit auf eine musikalische Reise durch Andalusien, der Wiege des Flamencos. weiterlesen »»


Abel Bellamy ist ein zwielichtiger amerikanischer Geschäftsmann und mit allen Wassern gewaschen. Man munkelt, dass in seinem Schloss Garre Castle ein Geist umgeht – der grüne Bogenschütze.
Bellamy selbst glaubt nicht daran – bis ein äußerst realer grüner Pfeil sein erstes Opfer fordert. Der Geist taucht nun immer öfter auf, und nicht nur für die Presse ist die Story ein gefundenes Fressen. weiterlesen »»



--Ende dieser Liste--