Samstag, 13.09.2014, 20:00 Uhr:
Sour Crowd Kombinat
Sauer(Kraut) macht lustig

2014-09-13 SourCrowd01Brandheiß serviert: Schmackhafter Jazzbraten an feinster Soul-Funk Sauce garniert mit improvisierten Bluestrüffeln.

Wenn die Volksweisheit stimmt, dass sauer lustig macht, dann hätte das „Sour Crowd Kombinat“ wohl keinen besseren Bandnamen finden können. Niveauvoll, spritzig und unterhaltsam agieren die fünf Hessen auf der Bühne. Dabei improvisieren sie sich durch mehr als 50 Jahre Jazzgeschichte und grasen auch Wiesen ab, auf denen anderes wächst als nur reiner Jazz. Die Bandbreite reicht von instrumentalen Jazzstandards von Miles Davis über Herbie Hancock bis zum Jazz-Funk der 1970er Jahre.

Die Brücke ins 21.Jahrhundert schlagen Titel aktueller Interpreten wie Robben Ford, Tommy Schneller, Jamie Cullum oder John Scofield. In diesem Bereich tauchen die meisten Vocal-Titel auf, gesungen von Saxophonist und Sänger Tino Schol.

Zur Band gehört ebenfalls Pianist Steffen Runzheimer, der gemeinsam mit Tino Schol bereits seit mehreren Jahren in verschiedenen Formationen auftritt. An der Gitarre ist Gulf Schmid zu hören, der in zahlreichen, stilistisch unterschiedlichen Formationen seit vielen Jahren die Bühnen der Republik bereist. Abgerundet wird die Band durch eine erfahrene Rhythmus-Crew, die schon seit mehr als einem Jahrzehnt mit namhaften Solisten zusammenspielt: Jens Schäfer-Stoll am Bass und Michael Hoffmann am Schlagzeug.

Im Repertoire des Sour Crowd Kombinats finden sich Titel wie: So what, Song for my father, Cantaloupe Island, I don’t need no Doctor, Innercity Blues oder auch Busted up.

Veranstalter: Förderverein Heimhof-Theater e.V. in Kooperation mit Martin Horne

Eintritt: VVK: 12,00 € (inkl. Gebühren) / AK: 13,00 € | Tickets online kaufen | [VVK-Stellen]
Einlass:
19:00 Uhr

1 Kommentar

Ein Kommentar zu Sour Crowd Kombinat

  1. Tino sagt:

    Die Mitglieder der Band „Sour Crowd Kombinat“ möchten sich beim Veranstalter, dem netten Team vom Heimhof-Theater sowie beim Technikteam um Herrn Horne für den schönen Konzertabend bedanken. Wir haben uns sehr wohl im Theater gefühlt und es hat viel Spass gemacht, für’s Publikum zu spielen. Die Spielstätten für Live-Jazz sind in unserer Gegend rar genug, daher besonderen Dank für den schönen Abend im HHT.

    Viele Grüße
    Tino (Sax, Gesang)

Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*