2014 – Ein toller Dreh

2014-04-26 Possenhofer

März 2014:

Probenbilder März 2014

Wie kann man ein heruntergekommenes Haus noch zu einem anständigen Preis verkaufen? Da hat der pfiffige Geschäftsführer der „Lockwood-Luxus-Heim AG, Bernard Lockwood eine zündende Idee: Er will das Haus „warm wohnen lassen“. Um geeignete Klienten zu finden beauftragt er seinen Verkaufsleiter George Pitt, der gleichzeitig Kandidat für das Englische Parlament ist, mit dieser Aufgabe. Lockwood beauftragt eine professionelle Schauspielerin, die dem Junggesellen Pitt als „Ehefrau“ zur Seite stehen soll. Als Ehepaar sollen die Beiden den Interessenten das Haus schmackhaft machen.Probenbilder März 2014-2

Und tatsächlich treffen nach und nach – und eigentlich mehr zufällig als kaufwillig – skurrile Paare in dem abgelegenen Haus ein. Mehr und mehr geraten George Pitt und seine „geliehene Ehefrau“ in die Breduille, als die Gäste Fragen stellen. Aber beide sind erfinderisch und konstruieren haarsträubende Geschichten.

Doch auch um die eintreffenden „Gäste-Paaren“ ranken sich ominöse Geschichten, wie sich im Laufe des Abends herausstellt. Das Karrussell der Verwicklungen beginnt, denn es ist nichts so, wie es scheint. Die Protagonisten kommen ziemlich ins Schwitzen. Sehr zum Vergnügen der Zuschauer wird die ganze Sache „Ein toller Dreh“!

Probenbilder März 2014 - 3Die herrlich skurrile und mit englischem Humor gespickte Geschichte der Komödie von Anthony Marriott und Alistair Foot präsentieren die „Possenhofer“ am Samstag, 26. April, ab 20 Uhr und am Sonntag, 27. April, ab 18 Uhr im Heimhof-Theater in Burbach.

 

 

Januar 2014:

PossenHoferRadioSiegen1- Jan. 2014Nein, wir haben am Dienstag nicht die Probe geschwänzt. Ganz im Gegenteil!
Auf Einladung von Radio Siegen haben „Die Possenhofer“, die Laienspielgruppe im Heimhof-Theater unter der Leitung von Rita Lehmann,  das Studio am Obergraben in Siegen besuchen dürfen. Das war für die meisten aus der Gruppe ziemlich spannend, denn ein Radio-Studio von innen zu sehen, dazu haben ja nicht sehr viele Menschen die Gelegenheit. Wir hatten sie und haben uns sehr gefreut. Nicht nur, dass unsere
Spielkollegen Meike Rosenplaenter und Benni Bauerdick allen einmal ihre Wirkungsstätte vorgestellt haben. Reihum durften wir auch einmal „Moderator“ spielen und übers Mikro Texte einsprechen. Das war eine spannende Sache. Einige „Possenhofer“ waren schon sehr überrascht, wie anders ihre Stimme so im Äther klingt. Es war ein toller Abend und die Sprechübungen haben allen viel Spaß gemacht.
Auf diesem Wege bedanken wir uns herzlich beim Chef des Siegener Lokalsenders, Rüdiger Schlund,  für die Möglichkeit einen Blick „hinter die Kulissen“ zu werfen und natürlich bei Meike und Benni für die tollen Stunden in denen wir sehr, sehr viel Spaß hatten!!!

Aus den Probenarbeiten:

Jemandem ein Haus auf zu schwatzen, das, nun sagen wir mal so, nicht gerade einer Luxusvilla gleicht, ist nicht unbedingt einfach. Doch Bernard Lockwood, Chef der Lockwood-Luxus-Heim AG,  hat eine grandiose Idee. Er will das Haus „warm wohnen“ lassen, wie es so schön heißt, damit sich ernsthafte Interessenten dafür finden lassen.

Dazu engagiert er die Schauspielerin Melanie Sinclair, die gemeinsam mit seinem Verkaufsleiter George Pitt, der für das Parlament kandidiert, als Ehepaar auftreten soll. Doch zwischen den beiden funktioniert es nicht so, wie es eigentlich von Lokwood gedacht war.  Die beiden geben sich indes alle  Mühe, sich in die Rolle hinein zu finden und sogar vier Kinder zu erfinden. Unterstützt werden sie dabei von Lockwoods Sekretärin Monica Johnson und Yvonne Wilby, dem Lehrmädchen bei Lockwood-Luxus-Heim AG.

Sie alle sollen, falls sich Käufer einfinden, ein “heiles Familienleben“ vortäuschen. Dann treffen eines Abends Sir Lindsay Cooper und Lady Cooper ein, die sich für das Haus interessieren. Damit beginnt das Chaos. Denn es läuft nichts mehr, wie von Lockwood geplant. Und niemand ist eigentlich der oder die, für den oder die er gehalten wird.  Der angebliche Verlobte der Schauspielerin taucht auf sowie ein dubioses Pärchen. Alle sorgen zusätzlich für Verwicklungen. Am Ende weiß niemand eigentlich genau, wer wer ist. Nur das aufmerksame Publikum weiß es.

„Ein toller Dreh“, das aktuelle Stück der Laienspielgruppe „Die Possenhofer“ im Heimhof-Theater, ist ein Garant für beste Theaterunterhaltung. Die temporeiche Komödie aus der Feder des englischen Autorenduos Anthony Marriott und Alistair Foot gehört zu den Dauerbrennern auf den Theaterbühnen weltweit. Die „Possenhofer“ haben sich dieses Stück für die neue Saison vorgenommen, um das Publikum an zwei aufeinander folgenden Tagen jeweils vergnügliche zwei Stunden zu bereiten und die Lachmuskeln zu trainieren.

Karten für die Vorstellungen am Samstag, 26. und Sonntag, 27. April 2014, können ab sofort  in der Geschäftsstelle des Heimhof-Theaters in der Alten Vogtei in Burbach vorbestellt werden.Janna und Britta

 

Foto 1: Sekretärin Monica Johnson(Brita Ortmann rechts) und Lehrmädchen Yvonne Wilby (Janna Kring links), sorgen dafür, dass alles im Haus funktioniert.

Benni2

 

 

 

 

 

Foto 2:  George Pitt, Verkaufsleiter bei Lockwood-Luxusheim AG (Benni Bauerdick) ist verzweifelt. Er soll den Haus- und Ehemann spielen, wo er doch gerade jetzt für das Parlament kandidiert und die Leute ihn für einen Single halten.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.